„Liebe vermag es, aus etwas Unvollkommenem etwas Vollkommenes zu machen, ohne es verändern zu müssen.“

Ernten & Säubern

Vorsicht, Sorgfalt und Sauberkeit beginnen schon bei der Ernte. Nicht jede Frucht kann maschinell gepflückt werden. Die Gefahr von Beschädigungen ist dabei sehr groß und die Frucht kann rascher faulen.

Je mehr Geäst, Blätter und Stängel bereits bei der Ernte entfallen, desto einfacher ist die weitere Verarbeitung im Betrieb. Auch die Lagerung der Früchte unmittelbar nach ihrer Ernte ist entscheidend. So variieren Behältergrößen und Temperatur von Frucht zu Frucht, um optimale Voraussetzungen für die nächsten Schritte zu erzielen.

„Lass die Dinge los und sie werden sich von selbst erfüllen.“

Vermaischen

Nach dem Sortieren, Säubern und Entkernen wird die Maische, bestehend aus Schale, Haut und Fruchtfleisch, mit natürlichen Hefearten und Enzymen versetzt und in die Maischetanks gefüllt. Unscheinbar scheint die Maische in dieser Zeit. Doch in ihrem Inneren beginnt eine wundersame Wandlung.

„Nur durch Erfahrungen nähert man sich der Erkenntnis.“

Destillieren

Nachdem der natürliche Gärvorgang abgeschlossen ist, wird die Maische in den Kessel gefüllt und die Destillation beginnt.